Battlefield 2042 – Cool aber…

Battlefield 2042 ist tatsächlich im wahrsten Sinne des Wortes ein Schlachtfeld und obwohl es sicher noch die eine oder andere Macke hat, macht es echt verdammt viel Spass.

Ich dachte, das muss ich probieren als Electronic Arts und DICE ankündigten, dass sich Battlefield 2042 auf den fesselnden und abwechslungsreichen Sandbox-Spaß konzentrieren würde, der die Serie eigentlich erst ausmacht.

Schließlich war die Tatsache, dass Battlefield V das „Rennen und Ballern“ Gameplay förderte, es für viele dennoch ein riesiger Reinfall war. In vielen Gamer-Foren konnte man immer wieder lesen, dass Battlefield am besten ist, wenn sein Kern-Gameplay,Squad-Play, Strategie und den cleveren Einsatz vieler Waffen, Gadgets und Fahrzeuge fördert.

Verstärkt wurde dies durch die 128-Spieler-Matches und den neuen Battlefield Portal Modus, der es den Spielern ermöglicht, individuelle Erlebnisse zu schaffen, indem sie Elemente aus früheren Spielen mischen können. Ob so etwas funktioniert, erzähle ich Euch später.

Was mir ein wenig fehlte, war die Möglichkeit mit meinem Squad wenn ich z.B. mit Freunden zockte, einen Team Speak innerhalb des Spiels zu haben. Da dies leider nicht existiert, nutzen wir eben Discord, was das ganze einfach noch wesentlich spassiger gestaltet.

Wie auch immer, seit der Veröffentlichung am 12. November habe ich immerhin einige Stunden mit dem Spiel verbracht, und in mancher Hinsicht erfüllt es so ziemlich die meissten Erwartungen und gemeckert kann hier eher auf hohem Niveau werden.

Leider stehen den positiven Aspekten auch ein paar weniger schöne Aspekte gegenüber wie z.B. teils schlecht ausbalancierten Spezialisten, die eher doch geringe Anzahl an Waffen, der mittelmäßige Gefahrenzonenmodus und noch ein paar Bugs und Leistungsprobleme gegenüber. Keine Sorge, diese Gründe sind lange nicht genug um Battlefield 2042 in ein schlechtes Licht zu rücken.

Das grossartig angekündigte Battlefield Portal hat die Erwartungen in meinen Augen zumindest erfüllt, und der „Fahrzeug-Sandkasten“ ist einfach phänomenal. Auch die Karten des Spiels sind durchweg exzellent, und neue Funktionen wie das „Plus-System“ und Fahrzeug Call-Ins geben den Spielern zusätzliche Möglichkeiten, mit ihrem Arsenal kreativ zu werden.

Das alles führt zu unvergesslichen Momenten des Einfallsreichtums, wie sie eben nur in Battlefield 2042 vorkommen.

Battlefield 2042 Gameplay

Battlefield 2042 – Was ich gut finde

Vielen ist es nicht bewusst aber ein mega genialer Teil von Battlefield 2042 ist wohl das Battlefield Portal. Es ist ein Modus, der es den Spielern ermöglicht, eigene Erfahrungen mit neu gestalteten Karten und Assets aus älteren Battlefield-Spielen wie Battlefield 1942, Battlefield: Bad Company 2 und Battlefield 3 sowie Battlefield 2042. Man kann diese auf einem öffentlichen Server hosten, um sie nach Belieben zu spielen. Hat für mich super funktioniert!

Die Optionen, die im Portal-Erstellungstool zur Verfügung stehen, sind verblüffend: Man kann so ziemlich jede einzelne Waffe, jedes Waffenaufsatzteil, jedes Gadget oder Fahrzeug aus jedem der vier Spiele aktivieren oder deaktivieren.

Sogar die Werte für Schaden, Gesundheit, Bewegung und mehr kann man einstellen. Sogar Fraktionen aus einem Spiel zwingen, auf Karten aus einem anderen Spiel zu kämpfen. Das ist eines der coolsten Portal-Erlebnisse, die ich bisher kennengelernt habe, 1942 in 2042, Kämpfe aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs auf die riesigen Karten von Battlefield 2042 in der nahen Zukunft bringen.

Portal hat so ziemlich alles, was ich mir erhofft habe, und ich kann es kaum erwarten, zu sehen, was die Battlefield-Community daraus macht.

Auch die Karten von Battlefield 2042 sind durchweg exzellent aber haben für mich auch ein Minuskriterium wenn es um die Atmosphäre geht. Die Karten des Spiels wurden mit sorgfältig platzierten Sichtlinien und Spawn-Zonen gestaltet, und jede Karte hat ein eigenes Thema und eine eigene Designrichtung.

So sind die ausgedehnten Gletscher und Eisflächen von Breakaway offen und laden zum Spielen mit schweren Fahrzeugen ein, während die Labyrinthe aus Schiffscontainern auf Manifest am besten mit viel Infanterie erobert werden.

Renewal bietet mehrere dichte Engpässe, an denen defensive Taktiken gefragt sind, während die Sandstürme von Hourglass die Sicht einschränken und die Spieler zu Nahkämpfen zwingen. Jede Karte in 2042 hat ihren eigenen Charakter und Charme, und ich schätze diese Vielfalt aber wie gesagt, es gibt auch ein paar negative Punkte, welche ich nachher aufzeigen werde.

Fahrzeuge anfordern kann recht lustig werden. Dies erlaubt den Abruf von Bodenfahrzeugen, die aus der Luft an deinem Standort abgeworfen werden. Das kann sehr lustige Situationen hervorrufen, z.B. Panzer an Orten zu spawnen, an denen sie nicht sein sollten wie beispielsweise einen schweren Panzer auf einem Wolkenkratzer anfordern. Geil!

Battlefield 2042 Map Gameplay

Battlefield 2042 Crossplay?

Absolut, Battlefield 2042 ist plattformübergreifend mit dem Crossplay Modus spielbar. Das bedeutet, dass PlayStation 5,Xbox Series X und S und PC-Spieler der gleichen Lobby beitreten können, völlig egal ob Hazard Zone,All Out Warfare oder Battlefield Portal.

Standardmäßig ist CrossPlay aktiviert, es kann aber in den Einstellungen deaktiviert werden. So schalten Sie CrossPlay ein oder aus:

  • Wählt einen Spielmodus aus (Hazard Zone,All Out Warfare oder Portal).
  • Drückt dann Start oder Optionen.
  • Scrollt in der Registerkarte Allgemein nach unten zu CrossPlay.
  • Schaltet die Option ein oder aus.

Bitte nicht vergessen, dass die Deaktivierung von CrossPlay zu längeren Wartezeiten zwischen den Spielen führen kann, da Ihr den Spielerpool um zwei Drittel reduziert. Wenn Konsolenspieler es jedoch leid sind, von PC Spielern getötet zu werden, könnt Ihr Euch durch die Deaktivierung von CrossPlay nur mit anderen Konsolenspielern zusammenschließen.

Battlefield 2042 – Was ich nicht so toll finde

Jetzt muss auch etwas Meckerei erlaubt sein! Das Spiel macht zumindest mir wie gesagt echt viel Spass aber es gibt eben auch Dinge, welche mir selbst heute noch den Eindruck vermitteln, dass dieses Spiel entweder nicht bis zum Ende durchdacht wurde oder man wollte es auf biegen und brechen einfach veröffentlichen. Keine Ahnung, lasst mich mal folgende Punkte hier erwähnen:

  • Das Terrain und seine Atmosphäre

Alles in allem ganz schön und wer auf dem PC den Ultra-Grafik Modus nutzen kann, umso besser. Jetzt das ABER… So nett die Maps auch sein mögen, so muss ich sagen dass sie für die heutige Zeit fast etwas lieblos wirken.

Mit lieblos meine das sterile Terrain. Mir ist zum Beispiel die Map Kaleidoscope zu sauber. Ich bekomme dort kein Gefühl vom Strassenkampf, Trümmer etc. Keinerlei grossartige Elemente in den Strassen. Es sieht für mich etwas aus wie eine simulierte sterile Übungssimulation.

Die riesigen Wolkenkratzer in der Stadt sind riesige sinnlose Quader, teils lediglich im Erdgeschoss begehbar und das Dach über den Fahrstuhl zu erreichen, keine grossartigen Scherben, Rauch, Papier, Trümmer, irgendwas… nichts.

Der Boden ist überall so steril und sauber als würde man in einem Kunstmuseum umherlaufen. JA die Sache mit dem Tornado ist eine tolle Idee und sieht auch recht cool aus aber ansonsten… mir kommt dort einfach keine Atmosphäre auf, die man hätte relativ einfach einbauen können, sorry!

Dieses Beispiel war jetzt nur für Kaleidoscope. Es gibt bessere Maps und versteht mich nicht falsch, dort wurden tolle Elemente eingefügt, vor allem wenn es stürmt und regnet, bei Blitz und Donner, Sandsturm WOW, echt cool aber nach wie vor ist die Tatsache, dass dort eine gewisse sterile Atmosphäre vorherrscht, nicht so cool.

  • Die „Spezialisten“

Ich kann mir nicht helfen, im Vergleich zum Battlefield 5 sehen die Spezialisten in Battlefield 2042 zum grossen Teil mit Ausnahmen, eher wie Vollpfosten aus und auch an den Outfits hätte man noch ein bisschen mehr dran schrauben können.

Geschmacksache ich weiss!

Battlefield 2042 Spezialisten
Battlefield 2042 Spezialisten – Auf dem Foto sehen Sie cooler aus als im Game

Erwähnt sollte auch werden, dass die traditionellen Klassen von Battlefield durch individuelle Charaktere mit einzigartigen Fähigkeiten und Merkmalen ersetzt wurden. Die Idee mag ganz cool sein und auch zu mehr Spielspass führen, allerdings ist die aktuelle Version dieses Systems mangelhaft.

Einige Spezialisten in Battlefield 2042 fühlen sich deutlich nützlicher an als andere Charaktere, was zu Situationen führt, in denen man das Gefühl hat, dass man im Nachteil ist, wenn man sie nicht einsetzt.

Wie Ihr es von den vorherigen Battlefields kennt, konnten Spezialisten nur Waffen und Gadgets ausrüsten, die durch die Wahl der Klasse eingeschränkt waren. Das ist jetzt alles hinfällig geworden.

Scharfschützen sind nicht mehr an die Klasse der Aufklärer gebunden, was zur Folge hat, dass ich als Scharfschütze mit C4 und einem MG herumrennen kann. Bisher waren Klassen mit diesen Gadgets mit Einschränkungen verbunden, wie z. B. die Unfähigkeit, als Ingenieur Sturmgewehre zu benutzen, im Austausch für die Möglichkeit, Raketenwerfer auszurüsten.

Diese Einschränkungen gibt es wie gesagt nun nicht mehr, was bedeutet, dass jeder auf dem Schlachtfeld fast schon ein Alleskönner ist. Die Klassenbeschränkungen waren einer der Hauptgründe dafür, dass die Spieler teils im Team spielten. Ein Sanitäter wusste zum Beispiel auch um seine Fähigkeit anderen zu helfen, während man jetzt mehr als nur sehr gerne einfach verwundet liegen gelassen wird.

  • Keine PS5 Keyboard/Maus Unterstützung

Um es kurz zu machen, Stand 16. Dezember und es gibt noch immer keinen Support von Maus und Tastatur für die PS5. Wieso man dies nicht von Beginn an mit eingeführt hat, verstehe ich nicht aber so ist es zum Leid eines guten Teils der PS5 Gamer.

  • Die Waffen

Das Waffensystem ist relativ bescheiden in Sachen Auswahl und Equipment.

Zum Start von Battlefield 2042 gibt es insgesamt 22 Waffen, von denen viele erst durch „hochleveln“ freigeschaltet werden müssen, und das Experimentieren mit ihnen, um die beste Waffe zu finden, kann Zeit in Anspruch nehmen.

Ihr werdet recht viele Guides im Netz finden für die besten Waffenkonfigurationen aber alles in allem steckt hier keine Wissenschaft dahinter. Irritierend für mich war oftmals, dass sehr viele der zusätzlich erworbenen Waffenerweiterungen keinerlei Verbesserung oder Vorteil bringt.

Wer von COD Warzone kommt, wird sich hier in Sachen Montage recht umstellen müssen. Für mich ist die aktuelle Nutzerfreundlichkeit in der Konfiguration der Waffen recht verbesserungsbedürftig.

Fazit für mich – Dezember 2021

Alles in allem bleibt zu sagen, das Spiel macht trotz der Kritikpunkte Spass. Wenn die Entwickler es schaffen hier noch etwas an den Schrauben zu justieren, dann haben wir einen soliden Multiplayer Shooter, der mit Portal wirklich Neues und vor allem viel Freude und auch Abwechslung bringt.

Als Top-Hit würde ich Battlefield 2042 in der jetzigen Version aber nicht in den Himmel loben, kann ich einfach nicht mit gutem Gewissen machen. Ich bleibe zuversichtlich, dass zukünftige Patches/Updates das Spiel verbessern werden aber es muss definitiv noch ein bisschen gefeilt werden.

Würde ich das Spiel so wie es jetzt ist, kaufen? Die Antwort ist JA! Wer ab und an Lust auf eine unkomplizierte actionreiche Schlacht hat, dem würde ich das Spiel dennoch empfehlen, natürlich mit der Hoffnung auf Updates in der Zukunft die den Feinschliff bringen werden.

Mit Feinschliff meine ich mehr Waffen, etwas an Terraindetails und neuen Maps arbeiten, die Spezialisten auch vom Look her etwas aufpeppen bzw. neue Kampfanzüge, Helme etc. bringen die etwas mehr Coolness reinbringen. Dann Rockt das Game definitiv ohne Ende!

Neueste Artikel

Folgt uns auf Instagram

Ähnliche Artikel

1 Comment

  1. Was mir bei Battlefield viel eher auf den Sack geht, sind die ständig auftauchenden Bugs. Sorry aber das Game ist doch nicht fertig gewesen beim Release oder habe ich was verpasst? Letzte Woche konnte ich urplötzlich meine Waffen nicht mehr wechseln, egal was ich gemacht habe. Gestern waren plötzlich alle meine Tastatureinstellungen zurückgesetzt und ich musste mir den Vorspann, der eigentlich nur bei der Neuinstallation kommt, nochmals reinziehen. Was ist da los bei EA????

Leave a reply

Please enter your comment!
Please enter your name here

Share via